1. Berlin-Kreuzberg: Trotz Demo-Verbot zum Nakba-Tag – Polizei mit Tausend Beamten im Einsatz  WELT
  2. Nach Palästina-Demo-Verbot: Polizei mit 1100 Beamten im Einsatz - BZ – Die Stimme Berlins  B.Z. – Die Stimme Berlins
  3. Mehr als 1.000 Beamte in Berlin im Einsatz: Polizei will Verbot palästinensischer Demos mit Großaufgebot durchsetzen  rbb24
  4. OVG: Palästina-Demonstrationen bleiben verboten - WELT  WELT
  5. OVG-Entscheidung: Palästina-Demos bleiben verboten  ZDFheute
  6. "Mehr zum Thema" ansehen in Google News
Mit mehreren Hundertschaften sichert die Polizei in den Berliner Stadtteilen Neukölln und Kreuzberg am Samstag das Verbot palästinensischer Demonstrationen zum Vertreibungs-Gedenktag Nakba ab. Im vergangenen Jahr war es dabei zu Ausschreitungen gekommen.Mit mehreren Hundertschaften sichert die Polizei in den Berliner Stadtteilen Neukölln und Kreuzberg am Samstag das Verbot palästinensischer Demonstrationen zum Vertreibungs-Gedenktag Nakba ab. Im vergangenen Jahr war es dabei zu Ausschreitungen gekommen.

Berlin-Kreuzberg: Trotz Demo-Verbot zum Nakba-Tag – Polizei mit Tausend Beamten im Einsatz  - WELT

Am Samstag jährt sich die Staatengründung Israels - fünf palästinensische Demos waren in Berlin deswegen angemeldet worden. Die Verbote der Polizei haben das Verwaltungsgericht und das Oberverwaltungsgericht am Freitag bestätigt.

Entscheidungen im Eilverfahren: Gerichte bestätigen Verbot von Palästina-Demonstrationen | rbb24

Eine OVG-Entscheidung bestätigt das Verbot palästinensischer Demonstrationen am Wochenende in Berlin. Grund: Es bestehe das Risiko von Gewalt.Eine OVG-Entscheidung bestätigt das Verbot palästinensischer Demonstrationen am Wochenende in Berlin. Grund: Es bestehe das Risiko von Gewalt.

OVG-Entscheidung: Palästina-Demos bleiben verboten - ZDFheute

twitter.com

twitter.com

twitter.com

twitter.com

Am Sonntag gedenken die Palästinenser der Vertreibung in Zusammenhang mit der Staatsgründung Israels. Dazu sind in der Hauptstadt mehrere Demos angemeldet. Doch die Behörden befürchten Ausschreitungen. Ein Gericht spricht von der Gefahr einer "in den Antisemitismus reichende Stimmung".Am Sonntag gedenken die Palästinenser der Vertreibung in Zusammenhang mit der Staatsgründung Israels. Dazu sind in der Hauptstadt mehrere Demos angemeldet. Doch die Behörden befürchten Ausschreitungen. Ein Gericht spricht von der Gefahr einer "in den Antisemitismus reichende Stimmung".

"Unmittelbaren Gefahren": Propalästinensische Demos in Berlin endgültig verboten - n-tv.de

Vier hünenhafte, muskulöse Polizisten patrouillieren den Neuköllner Hermannplatz auf und ab, an der Seite stehen zehn Polizeiwagen mit weiteren Kräften. Berlinweit sind an diesem Samstag 1100 Beamte unterwegs, denn eigentlich sollten mehrere „Nakba“-Demos stattfinden ­– gegen die Gründung des Staates Israel und die Vertreibung von Palästinensern.Vier hünenhafte, muskulöse Polizisten patrouillieren den Neuköllner Hermannplatz auf und ab, an der Seite stehen zehn Polizeiwagen mit weiteren Kräften. Berlinweit sind an diesem Samstag 1100 Beamte unterwegs, denn eigentlich sollten mehrere „Nakba“-Demos stattfinden ­– gegen die Gründung des Staates Israel und die Vertreibung von Palästinensern.

Hier kontrolliert die Polizei das Demo-Verbot in Neukölln - B.Z. – Die Stimme Berlins

Die Berliner Polizei befürchtet wieder antisemitische Parolen und Gewaltaufrufe. Das Verwaltungsgericht soll noch heute über die Verbote entscheiden.Die Berliner Polizei befürchtet wieder antisemitische Parolen und Gewaltaufrufe. Das Verwaltungsgericht soll noch heute über die Verbote entscheiden.

Verbotene Palästinenser-Demos: Anmelder der Aufmärsche ziehen vor Gericht

Eine weitere Kammer des VG Berlin hat entschieden, dass pro-palästinensiche Demos in Berlin verboten bleiben, da diese hochgradig israelfeindlich seien.

VG: Pro-Palästinensische Versammlungen bleiben verboten

Die angekündigten palästinensischen Demonstrationen zum Vertreibungs-Gedenktag Nakba an diesem Wochenende bleiben verboten.Die angekündigten palästinensischen Demonstrationen zum Vertreibungs-Gedenktag Nakba an diesem Wochenende bleiben verbo…

OVG: Palästina-Demonstrationen bleiben verboten

Die Berliner Polizei hat fünf für die kommenden Tage angemeldete Palästina-Demonstrationen verboten. Das teilte sie am Donnerstag mit. Palästinensische Gruppen hatten angekündigt, zum Vertreibungs-Gedenktag Nakba (arabisch für „Katastrophe“) insbesondere am Samstag und Sonntag gegen die Politik Israels protestieren zu wollen. Nach Einschätzung der Versammlungsbehörde bestehe die unmittelbare Gefahr, dass es dabei unter anderem zu volksverhetzenden, antisemitischen Ausrufen, Gewaltverherrlichung und Gewalttätigkeiten komme.

Polizei verbietet mehrere Palästina-Demonstrationen

Diese Nachricht existiert nicht mehr auf finanztreff.de

Es bestehe unmittelbare Gefahr, dass es dabei zu antisemitischen Ausrufen, Gewaltverherrlichung und Gewalt kommeEs bestehe unmittelbare Gefahr, dass es dabei zu antisemitischen Ausrufen, Gewaltverherrlichung und Gewalt komme

Polizei verbietet Anti-Israel-Demonstrationen | Jüdische Allgemeine

Zahlreiche palästinensische und palästinasolidarische Gruppen rufen für den kommenden Sonntag zu Aktionen auf. Wie im vergangenen Jahr ist mit staatlicher Repression und Polizeigewalt zu rechnen. In Berlin wurden zahlreiche Demonstrationen bereits im Vorfeld verboten. Zusätzlich greifen die Behörden und zionistische Gruppen zu besonders kreativen Mitteln, um den palästinensischen Protest zu stören. Ein Kommentar von Mohannad Lamees

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf » Perspektive

Zahlreiche palästinensische und palästinasolidarische Gruppen rufen für den kommenden Sonntag zu Aktionen auf. Wie im vergangenen Jahr ist mit staatlicher Repression und Polizeigewalt zu rechnen. In Berlin wurden zahlreiche Demonstrationen bereits im Vorfeld verboten. Zusätzlich greifen die Behörden und zionistische Gruppen zu besonders kreativen Mitteln, um den palästinensischen Protest zu stören. Ein Kommentar von Mohannad Lamees

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf » Perspektive

...

Nachrichten - News: - UNTERNEHMEN-HEUTE.de

Das Berliner Verwaltungsgericht hat ein für die kommenden Tage geltendes Verbot mehrerer propalästinensischer Demonstrationen bestätigt.Das Berliner Verwaltungsgericht hat ein für die kommenden Tage geltendes Verbot mehrerer propalästinensischer Demonstrationen bestätigt.

Berliner Gericht bestätigt Verbot propalästinensischer Demonstrationen

Hier finden Sie Informationen zu dem Thema „Berlin“. Lesen Sie jetzt „Polizei verbietet mehrere Palästina-Demonstrationen“.Hier finden Sie Informationen zu dem Thema „Berlin“. Lesen Sie jetzt „Polizei verbietet mehrere Palästina-Demonstrationen“.

Berlin: Polizei verbietet mehrere Palästina-Demonstrationen | ZEIT ONLINE

Fünf geplante Veranstaltungen zum palästinensischen Nakba-Tag wurden untersagt. Vor einem Jahr war es zu antisemitischen Vorfällen gekommen.Fünf geplante Veranstaltungen zum palästinensischen Nakba-Tag wurden untersagt. Vor einem Jahr war es zu antisemitischen Vorfällen gekommen.

Untersagte Veranstaltungen am Nakba-Tag: Drei Eilanträge gegen Verbote von Palästina-Demos - Berlin - Tagesspiegel

Die Berliner Polizei hat fünf für die kommenden Tage angemeldete Palästina-Demonstrationen verboten. Das teilte sie am Donnerstag mit. Palästinensische Gruppen...Die Berliner Polizei hat fünf für die kommenden Tage angemeldete Palästina-Demonstrationen verboten. Das teilte sie am Donnerstag mit. Palästinensische Gruppen...

Demonstrationen - Berlin - Polizei verbietet mehrere Palästina-Demonstrationen - Politik - SZ.de