Alexander Acosta: Trumps Arbeitsminister tritt wegen Epstein-Skandal zurück  SPIEGEL ONLINE

Donald Trumps Arbeitsminister Alexander Acosta hat seinen Rücktritt angekündigt. Grund sind die Vorwürfe, mit denen er im Fall Jeffrey Epstein konfrontiert ...

Mehr zum Thema in Google News
Donald Trumps Arbeitsminister Alexander Acosta hat seinen Rücktritt angekündigt. Grund sind die Vorwürfe, mit denen er im Fall Jeffrey Epstein konfrontiert war.Donald Trumps Arbeitsminister Alexander Acosta hat seinen Rücktritt angekündigt. Grund sind die Vorwürfe, mit denen er im Fall Jeffrey Epstein konfrontiert war.

Alexander Acosta tritt wegen Vorwürfen im Epstein-Fall zurück - SPIEGEL ONLINE

“Trump, who used to use a specific phrase with aides to describe Epstein’s island, says this to reporters this AM, via @anniekarni: “His Island, whatever this island was, wherever it is, I was never there. Find out the people that went to the island.””

Maggie Haberman on Twitter: "Trump, who used to use a specific phrase with aides to describe Epstein’s island, says this to reporters this AM, via @anniekarni: “His Island, whatever this island was, wherever it is, I was never there. Find out the people that went to the island.”"

“"This was him, not me," says Pres Trump of @SecretaryAcosta decision to step down. Notes that Acosta "went to Harvard," and is a "tremendous talent." Of the 2008 plea deal Acosta made with Jeffrey Epstein, @POTUS said people were initially happy with it, then changed their minds.”

Mark Knoller on Twitter: ""This was him, not me," says Pres Trump of @SecretaryAcosta decision to step down. Notes that Acosta "went to Harvard," and is a "tremendous talent." Of the 2008 plea deal Acosta made with Jeffrey Epstein, @POTUS said people were initially happy with it, then changed their minds."

“Pres. Trump has praised Secretary Acosta while he "encouraged" him to go before cameras this week to publicly defend himself and his handling of Epstein and then a couple of days later praised him again as walked Acosta before reporters to announce that he was resigning. Tough.”

Yamiche Alcindor on Twitter: "Pres. Trump has praised Secretary Acosta while he "encouraged" him to go before cameras this week to publicly defend himself and his handling of Epstein and then a couple of days later praised him again as walked Acosta before reporters to announce that he was resigning. Tough."

Die Affäre um den Unternehmer Epstein hat eine politische Dimension erreicht: US-Arbeitsminister Acosta wird durch den Fall von seiner Vergangenheit eingeholt – und kämpft nun um sein politisches Überleben.Die Affäre um den Unternehmer Epstein hat eine politische Dimension erreicht: US-Arbeitsminister Acosta wird durch den Fall von seiner Vergangenheit eingeholt – und kämpft nun um sein politisches Überleben.

Fall Jeffrey Epstein – US-Arbeitsminister Acosta: "Er ist ein schlechter Mann"

Jeffrey Epstein musste nur 13 Monate ins Gefängnis – dank dem aktuellen US-Arbeitsminister Acosta.Jeffrey Epstein musste nur 13 Monate ins Gefängnis – dank dem aktuellen US-Arbeitsminister Acosta.

Der Fall Epstein - Ein mutmasslicher Kinderschänder mit Beziehungen nach ganz oben - News - SRF

US-Arbeitsminister Alexander Acosta ist im Zuge der Missbrauchsaffäre um den US-Milliardär Jeffrey Epstein zurückgetreten. Er habe Präsident Donald ...US-Arbeitsminister Alexander Acosta ist im Zuge der Missbrauchsaffäre um den US-Milliardär Jeffrey Epstein zurückgetreten. Er habe Präsident Donald ...

Missbrauchsaffäre Epstein: US-Minister trat zurück | krone.at

Nachrichten, Analysen, Bilder und Video zu Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissen, Technik, Auto und mehr.Der Fall des Financiers belastet die Regierung von Präsident Donald Trump. Aber auch andere haben versagt.

Epstein-Skandal lässt Trump keine Ruhe - News International: Amerika - tagesanzeiger.ch

Jeffrey Epstein soll einen Sexhandelsring aufgebaut haben, mit dem er Dutzende Mädchen missbrauchte. Eigentlich war das schon lange bekannt, doch seine Verbindungen reichen bis ins Weiße Haus.US-Milliardär Jeffrey Epstein drohen 45 Jahre Haft, weil er einen Sexhandelsring aufgebaut haben soll, mit dem er Dutzende Mädchen missbrauchte. Dass er bisher ungestraft blieb, liegt auch an seinen Verbindungen - die bis ins Weiße Haus reichen.

US-Milliardär drohen wegen Missbrauch 45 Jahre Haft - Politik - Süddeutsche.de

US-Präsident Donald Trump hat einen Militärschlag gegen den Iran nach eigenen Angaben wegen der befürchteten Todesopfer in letzter Minute abgesagt. Zudem sorgt er für weitere Schlagzeilen. Alles Wichtige im News-Ticker von FOCUS Online.US-Präsident Donald Trump hat einen Militärschlag gegen den Iran nach eigenen Angaben wegen der befürchteten Todesopfer in letzter Minute abgesagt. Zudem sorgt er für weitere Schlagzeilen. Alles Wichtige im News-Ticker von FOCUS Online.

Trump akzeptiert Urteil zu Zensus ohne Nationalitäten-Frage - das ist Plan B - FOCUS Online

Alexander Acosta stand im Zuge der Missbrauchsaffäre um den amerikanischen Milliardär Jeffrey Epstein in den letzten Tagen unter Druck. Nun zieht er die Konsequenzen.Alexander Acosta stand im Zuge der Missbrauchsaffäre um den amerikanischen Milliardär Jeffrey Epstein in den letzten Tagen unter Druck. Nun zieht er die Konsequenzen.

Missbrauchsfall Epstein: US-Arbeitsminister Acosta tritt zurück

Nach der Verhaftung von Jeffrey Epstein hat eine üble Politschlacht begonnen. Doch die Fronten sind sehr verwirrend. Wilde Verschwörungstheorien und erstklassiger investigativer Journalismus vermischen sich.Nach der Verhaftung von Jeffrey Epstein hat eine üble Politschlacht begonnen. Doch die Fronten sind sehr verwirrend. Wilde Verschwörungstheorien und erstklassiger investigativer Journalismus vermischen sich.

Trump, Clinton, Jeffrey Epstein – und die Verschwörungstheoretiker - watson

Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen den gut vernetzten US-Unternehmer Jeffrey Epstein werden nun Konsequenzen auf politischer Ebene gefordert. Einflussreiche Politiker der Demokraten verlangten den Rücktritt von Arbeitsminister Alexander Acosta.Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen den gut vernetzten US-Unternehmer Jeffrey Epstein werden nun Konsequenzen auf politischer Ebene gefordert. Einflussreiche Politiker der Demokraten verlangten den Rücktritt von Arbeitsminister Alexander Acosta.

Mädchenhandel - Affäre um Investor Epstein erschüttert US-Politik | SN.at

US-Arbeitsminister Alexander Acosta tritt im Zuge der Missbrauchsaffäre um den US-Milliardär Jeffrey Epstein zurück. US-Arbeitsminister Alexander Acosta tritt im Zuge der Missbrauchsaffäre um den US-Milliardär Jeffrey Epstein zurück.

Alexander Acosta: Trump-Minister tritt nach Missbrauchs-Affäre um Milliardär Epstein ab - Politik - Bild.de

Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen den Unternehmer Jeffrey Epstein tritt US-Arbeitsminister Alexander Acosta zurück. Das gab US-Präsident Donald Trump am Freitag im Beisein von Acosta bekannt.Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen den Unternehmer Jeffrey Epstein tritt US-Arbeitsminister Alexander Acosta zurück. Das gab US-Präsident Donald Trump am Freitag im Beisein von Acosta bekannt.

Missbrauchsaffäre Epstein: US-Arbeitsminister Acosta tritt zurück - WELT

In der Affäre um Missbrauchsvorwürfe gegen den Unternehmer Jeffrey Epstein tritt US-Arbeitsminister Alexander Acosta von seinem Posten zurück. Das ...In der Affäre um Missbrauchsvorwürfe gegen den Unternehmer Jeffrey Epstein tritt US-Arbeitsminister Alexander Acosta von seinem Posten zurück. Das ...

US-Arbeitsminister nimmt den Hut

Der US-Milliardär Jeffrey Epstein ist wegen sexuellem Missbrauch von Minderjährigen angeklagt worden. Das könnte wegen früherer Verbindungen auch politische Folgen haben.Der US-Milliardär Jeffrey Epstein ist wegen sexuellem Missbrauch von Minderjährigen angeklagt worden. Das könnte wegen früherer Verbindungen auch politische Folgen haben.

USA: Demokraten fordern Rücktritt von Trumps Arbeitsminister | ZEIT ONLINE

Die schweren Anschuldigungen gegen den US-Unternehmer Jeffrey Epstein sorgen weiter für Wirbel in den höchsten Kreisen der US-Politik. Dem Milliardär werden der Missbrauch von Minderjährigen und der Aufbau eines Sexhandelsrings vorgeworfen. Nun hat Arbeitsminister Alexander Acosta sein Vorgehen als damaliger Staatsanwalt in Florida in dem Fall verteidigt.Die schweren Anschuldigungen gegen den US-Unternehmer Jeffrey Epstein sorgen weiter für Wirbel in den höchsten Kreisen der US-Politik. Dem Milliardär werden der Missbrauch von Minderjährigen und der Aufbau eines Sexhandelsrings vorgeworfen. Nun hat Arbeitsminister Alexander Acosta sein Vorgehen als damaliger Staatsanwalt in Florida in dem Fall verteidigt.

Causa Epstein: US-Minister verteidigt früheres Vorgehen - news.ORF.at

Dem US-Milliardär Jeffrey Epstein wird Sexhandel mit Minderjährigen vorgeworfen. Bereits vor Jahren gab es ein Verfahren, doch es endete mit einem Deal. Den Demokraten kommt der Fall gelegen, denn der damalige Staatsanwalt ist nun Trumps Arbeitsminister.Dem US-Milliardär Jeffrey Epstein wird Sexhandel mit Minderjährigen vorgeworfen. Bereits vor Jahren gab es ein Verfahren, doch es endete mit einem Deal. Den Demokraten kommt der Fall gelegen, denn der damalige Staatsanwalt ist nun Trumps Arbeitsminister.

Missbrauchsanklage gegen Milliardär Epstein bekommt politische Dimension — RT Deutsch