1. Szenario für No-Deal-Brexit: So schlimm ist der "worst case"  tagesschau.de
  2. No-Deal-Brexit: Britische Regierung gibt "Yellowhammer"-Dokument frei  SPIEGEL ONLINE
  3. „Yellowhammer“: Schock-Bericht warnt vor Chaos-Brexit  BILD
  4. Brexit: "Öffentliche Unruhen" drohen, sagen britische Regierungsdokumente  FOCUS Online
  5. Internes Papier veröffentlicht: Was London bei No-Deal-Brexit befürchtet  ZDFheute
  6. Mehr zum Thema in Google News
Engpässe bei Lebensmitteln, Benzin und Medikamenten, Proteste und Unruhen: Auf Druck des Parlaments musste die britische Regierung heikle Einblicke in die Folgen eines No-Deal-Brexits geben. Die Szenarien haben es in sich.Engpässe bei Lebensmitteln, Benzin und Medikamenten, Proteste und Unruhen: Auf Druck des Parlaments musste die britische Regierung heikle Einblicke in die Folgen eines No-Deal-Brexits geben. Die Szenarien haben es in sich.

“.@BorisJohnson should be in Parliament today answering questions on #Yellowhammer and the chaos of No Deal Brexit. Instead he lied to the Queen and unlawfully suspended Parliament. We can't let him get away with it. https://t.co/n1Z5HFFvgf”

David Lammy on Twitter: ".@BorisJohnson should be in Parliament today answering questions on #Yellowhammer and the chaos of No Deal Brexit. Instead he lied to the Queen and unlawfully suspended Parliament. We can't let him get away with it. https://t.co/n1Z5HFFvgf"

“Official government documents confirm Boris Johnson is prepared to punish those who can least afford it with a No Deal Brexit to benefit his wealthy friends. He must be stopped.”

Jeremy Corbyn on Twitter: "Official government documents confirm Boris Johnson is prepared to punish those who can least afford it with a No Deal Brexit to benefit his wealthy friends. He must be stopped.… https://t.co/fGn3kpjlcI"

“With the release of (limited bits of) Yellowhammer yesterday, the Govt freely admitting that there will be food shortages in the event of a No Deal Brexit, I'm leaving this here. I repeat: stockpiling is NOT panic buying, it is to PREVENT panic buying. https://t.co/nxhQ8RkV0P”

☘️🇨🇾Jack Monroe on Twitter: "With the release of (limited bits of) Yellowhammer yesterday, the Govt freely admitting that there will be food shortages in the event of a No Deal Brexit, I'm leaving this here. I repeat: stockpiling is NOT panic buying, it is to PREVENT panic buying. https://t.co/nxhQ8RkV0P"

“The Govt's own #Yellowhammer documents show a no-deal Brexit would make us poorer, less safe & cause enormous disruption in London & across the UK. The bill to stop it has become law - but we urgently need the Prime Minister to confirm he will abide by it. https://t.co/KHiOg1KvGK”

Sadiq Khan on Twitter: "The Govt's own #Yellowhammer documents show a no-deal Brexit would make us poorer, less safe & cause enormous disruption in London & across the UK. The bill to stop it has become law - but we urgently need the Prime Minister to confirm he will abide by it. https://t.co/KHiOg1KvGK"

Versorgungsengpässe, Verkehrschaos und öffentliche Unruhen: Jetzt freigegebene Papiere zeigen, wie wenig Großbritannien auf einen Ausstieg ohne Abkommen vorbereitet ist.Versorgungsengpässe, Verkehrschaos und öffentliche Unruhen: Jetzt freigegebene Papiere zeigen, wie wenig Großbritannien auf einen Ausstieg ohne Abkommen vorbereitet ist.

"Operation Yellowhammer": Regierung veröffentlicht Schreckensszenarien für No-Deal-Brexit | ZEIT ONLINE

Britische Regierung veröffentlicht Szenarien für „No Deal“-Brexit - news.ORF.at

Engpässe, Frachtblockaden, mögliche Krawalle: Die Worst-Case-Szenarien für einen No-Deal-Brexit haben es in sich. Das interne Papier hat die britische Regierung nun veröffentlicht.Engpässe, Frachtblockaden, mögliche Krawalle: Die Worst-Case-Szenarien für einen No-Deal-Brexit haben es in sich. Das interne Papier hat die britische Regierung nun veröffentlicht.

Internes Papier veröffentlicht: Was London bei No-Deal-Brexit befürchtet - ZDFmediathek

Die Johnson-Regierung gibt unter Druck „Planungsannahmen für den schlimmsten Fall“ beim Brexit heraus. Befürchtet werden etwa Knappheit bei Nahrung und Benzin.Die Johnson-Regierung gibt unter Druck „Planungsannahmen für den schlimmsten Fall“ beim Brexit heraus. Befürchtet werden etwa Knappheit bei Nahrung und Benzin.

Szenario für No-Deal-Brexit: Regierung veröffentlicht „Yellowhammer“-Dokumente

Laut Regierungsdokumenten drohen wegen diverser Engpässe sogar öffentliche Unruhen.Laut Regierungsdokumenten drohen wegen diverser Engpässe sogar öffentliche Unruhen.

Brisante Dokumente: Briten sind kaum auf Brexit-Folgen vorbereitet | kurier.at

Die britischen Vorbereitungen auf die Folgen eines EU-Austritts ohne Abkommen sind laut am Mittwoch veröffentlichten Regierungsdokumenten «auf eine...Die britischen Vorbereitungen auf die Folgen eines EU-Austritts ohne Abkommen sind laut am Mittwoch veröffentlichten Regierungsdokumenten «auf eine...

Britische Regierung fürchtet Engpässe und Unruhen

Als «Grundlegendes Szenario» war das Dokument bereits einer Zeitung zugespielt worden, nun veröffentlicht Downing Street das Papier unter dem Titel «Planungsannahmen für den schlimmsten Fall». Spielt die Johnson-Regierung die Gefahren eines ungeregelten Brexits herunter?Als «Grundlegendes Szenario» war das Dokument bereits einer Zeitung zugespielt worden, nun veröffentlicht Downing Street das Papier unter dem Titel «Planungsannahmen für den schlimmsten Fall». Spielt die Johnson-Regierung die Gefahren eines ungeregelten Brexits herunter?

London veröffentlicht Szenarien für einen No-Deal-Brexit - WELT

Die Regierung von Boris Johnson hat auf Druck der Opposition bisher geheime Dokumente zu den Brexit-Vorbereitungen veröffentlicht....Die Regierung von Boris Johnson hat auf Druck der Opposition bisher geheime Dokumente zu den Brexit-Vorbereitungen veröffentlicht. Demnach drohen bei einem Austritt ohne Abkommen massive Probleme.

Britischer Regierung drohen massive Probleme bei No-Deal-Brexit

In Großbritannien gibt es keine Gewissheiten mehr – außer: Boris Johnson will den Brexit um jeden Preis. Doch auf das wahrscheinlichste Szenario ist die Wirtschaft überhaupt nicht vorbereitet.In Großbritannien gibt es keine Gewissheiten mehr – außer: Boris Johnson will den Brexit um jeden Preis. Doch auf das wahrscheinlichste Szenario ist die Wirtschaft überhaupt nicht vorbereitet.

Brexit-Wahnsinn: Am Abgrund: Wie Johnson die Wirtschaft verunsichert

Auf Druck des Parlaments veröffentlicht die Regierung die Papiere der Operation „Yellowhammer“. Demnach drohen Lebensmittel-, Medikamenten- und Kraftstoffegnpässe, es könnte am Ärmelkanal zu erheblichen Staus kommen.Auf Druck des Parlaments veröffentlicht die Regierung die Papiere der Operation „Yellowhammer“. Demnach drohen Lebensmittel-, Medikamenten- und Kraftstoffegnpässe, es könnte am Ärmelkanal zu erheblichen Staus kommen.

Brexit: Regierungsdokumente belegen mangelnde Vorbereitung auf No-Deal-Folgen « DiePresse.com

Das Gesetz brechen, zurücktreten oder provozieren: Viele Optionen hat der Premier Boris Johnson nicht mehr, wenn beim Brexit bis zum 31. Oktober liefern willDas Gesetz brechen, zurücktreten oder provozieren: Viele Optionen hat der Premier Boris Johnson nicht mehr, wenn er sein Versprechen einhalten will, Großbritannien zum 31. Oktober aus der EU zu führen. Die Folgen eines No-Deal-Brexits wären dramatisch, wie aus internen Papieren hervorgeht. 

No-Deal-Brexit: Interne Papiere warnen vor öffentlichen Unruhen, Lieferengpässen und Krankheiten  | Politik

Versorgungsengpässe, Preissteigerungen, soziale Verwerfungen? Reine Panikmache, sagen die Befürworter eines No-Deal-Brexits. Doch nun muss die Regierung um Boris Johnson interne Planungspapiere offenlegen. Und die nähren die Befürchtungen der Brexit-Gegner.Versorgungsengpässe, Preissteigerungen, soziale Verwerfungen? Reine Panikmache, sagen die Befürworter eines No-Deal-Brexits. Doch nun muss die Regierung um Boris Johnson interne Planungspapiere offenlegen. Und die nähren die Befürchtungen der Brexit-Gegner.

Folgen durch No-Deal-Brexit: Johnson rückt Planungspapiere heraus - n-tv.de

Die nun auf Druck des Parlamentes veröffentlichten Dokumente waren allerdings bereits bekannt.Die nun auf Druck des Parlamentes veröffentlichten Dokumente waren allerdings bereits bekannt.

Britische Regierung nicht genug auf No-Deal-Brexit vorbereitet

Auf Druck des Parlaments hat die britische Regierung zum Teil offengelegt, welche Folgen sie für den Fall eines "No Deal"-Brexits befürchtet. Sie könnten dramatisch sein. Doch die Regierung wiegelt ab.Auf Druck des Parlaments hat die britische Regierung zum Teil offengelegt, welche Folgen sie für den Fall eines "No Deal"-Brexits befürchtet. Sie könnten dramatisch sein. Doch die Regierung wiegelt ab.

Brexit könnte Unruhen auslösen | Aktuell Europa | DW | 12.09.2019

Welche direkten Folgen hätte ein harter Brexit für die britische Bevölkerung? Die Regierung in London musste nun ein Papier freigeben, das genau das beschreibt. Erwartet werden demnach Unruhen sowie Engpässe bei Nahrung und Benzin.Welche direkten Folgen hätte ein harter Brexit für die britische Bevölkerung? Die Regierung in London musste nun ein Papier freigeben, das genau das beschreibt. Erwartet werden demnach Unruhen sowie Engpässe bei Nahrung und Benzin.

Die britische Regierung hat ein Papier für den Fall eines ungeregelten EU-Austritts veröffentlicht. Demnach drohen dem Land massive Probleme.Die britische Regierung hat ein Papier für den Fall eines ungeregelten EU-Austritts veröffentlicht. Demnach drohen dem Land massive Probleme.

"Unruhen" nach No-Deal-Brexit befürchtet | Sächsische.de