1. Anschlag in Halle: Opfer identifiziert – Täter an Schussverletzungen behandelt  WELT
  2. Anschlag in Halle: Ermittler sprechen von rechtsextremem Terror  WELT
  3. Mehr zum Thema in Google News
Der Generalbundesanwalt sowie die Justizministerin sprechen nach der Tat in Halle von einem rechtsextremistischen Terroranschlag. Auch über die Getöteten sowie den Täter gibt es neue Erkenntnisse.Der Generalbundesanwalt sowie die Justizministerin sprechen nach der Tat in Halle von einem rechtsextremistischen Terroranschlag. Auch über die Getöteten sowie den Täter gibt es neue Erkenntnisse.

Anschlag in Halle: Ermittler sprechen von rechtsextremem Terror - WELT

Halle (dpa) - Nach dem Anschlag in Halle sind die erschossenen Opfer identifiziert. Es handelt sich um eine 40 Jahre alte Frau aus Halle sowie einen 20 Jahre...Halle (dpa) - Nach dem Anschlag in Halle sind die erschossenen Opfer identifiziert. Es handelt sich um eine 40 Jahre alte Frau aus Halle sowie einen 20 Jahre...

Extremismus - Halle (Saale) - Anschlag in Halle: Opfer sind identifiziert - Politik - Süddeutsche.de

Nach dem Anschlag in Halle sind die erschossenen Opfer identifiziert. Es handelt sich um eine 40 Jahre alte Frau aus Halle sowie einen 20 Jahre alten Mann au...Nach dem Anschlag in Halle sind die erschossenen Opfer identifiziert. Es handelt sich um eine 40 Jahre alte Frau aus Halle sowie einen 20 Jahre alten Mann au...

Anschlag in Halle: Opfer sind identifiziert

“In Gedanken bei den Familien und Freunden der Opfer von #Halle. Ein erschreckender Anschlag auf jüdisches Leben in Deutschland. Einzeltäter? Er dachte und hasste nicht allein. #Antisemitismus und Rechtsextremismus dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.”

Sahra Wagenknecht on Twitter: "In Gedanken bei den Familien und Freunden der Opfer von #Halle. Ein erschreckender Anschlag auf jüdisches Leben in Deutschland. Einzeltäter? Er dachte und hasste nicht allein. #Antisemitismus und Rechtsextremismus dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben."

“Kanzlerin #Merkel hat sich von Innenminister Seehofer und Ministerpräsident @reinerhaseloff über die Lage nach dem Anschlag in #Halle informieren lassen. Sie spricht den Angehörigen der Opfer ihr tiefes Beileid aus. (1/2)”

Steffen Seibert on Twitter: "Kanzlerin #Merkel hat sich von Innenminister Seehofer und Ministerpräsident @reinerhaseloff über die Lage nach dem Anschlag in #Halle informieren lassen. Sie spricht den Angehörigen der Opfer ihr tiefes Beileid aus. (1/2)"

“Rassismus, Antisemitismus, Gewalt - eine unheilige Dreifaltigkeit. Der Anschlag in #Halle hat wieder einmal gezeigt, dass klare Kante von uns allen gefordert ist. Mein Mitgefühl gilt den Opfern, Familien und Freunden. #NoNazis #NieWieder”

Rolf Kalb on Twitter: "Rassismus, Antisemitismus, Gewalt - eine unheilige Dreifaltigkeit. Der Anschlag in #Halle hat wieder einmal gezeigt, dass klare Kante von uns allen gefordert ist. Mein Mitgefühl gilt den Opfern, Familien und Freunden. #NoNazis #NieWieder"

“Der antisemitisch motivierte Anschlag - ausgerechnet am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur - des feigen Attentäters macht fassungslos. Extremismus hat keinen Platz in unserer Gesellschaft! In Gedanken sind wir bei den Opfern. #halle”

Norbert Hofer on Twitter: "Der antisemitisch motivierte Anschlag - ausgerechnet am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur - des feigen Attentäters macht fassungslos. Extremismus hat keinen Platz in unserer Gesellschaft! In Gedanken sind wir bei den Opfern. #halle"

Täter erschoss in Halle zwei Menschen und verletzte in Landsberg zwei weitere Passanten.Täter erschoss in Halle zwei Menschen und verletzte in Landsberg zwei weitere Passanten.

Schüsse in Halle - Opfer sind identifiziert | kurier.at

HALLE. Am Mittwoch wurden nahe der Synagoge in Halle einen Mann und eine Frau erschossen. Der mutmaßliche Rechtsextremist Stephan B. wurde später festgenommen. Die Ermittler gehen von einem antisemitischen Motiv aus und sprechen von einem Terrorakt.HALLE. Am Mittwoch wurden nahe der Synagoge in Halle einen Mann und eine Frau erschossen. Der mutmaßliche Rechtsextremist Stephan B. wurde später festgenommen. Die Ermittler gehen von einem antisemitischen Motiv aus und sprechen von einem Terrorakt.