1. Liveticker Anschlag in Halle:+++ 08:54 Bericht: Beamte durchsuchen Täter-Wohnung bei Eisleben +++  n-tv NACHRICHTEN
  2. Reaktionen auf Angriff in Halle: "Das trifft uns ins Herz"  t-online.de
  3. Jüdische Gemeinde klagt an: Zu wenig Polizeischutz für Synagogen  BILD
  4. Anschlag in Halle - Schutzlos in der Synagoge  Süddeutsche Zeitung
  5. Polizei verstärkt Schutz für Synagogen im Norden  NDR.de
  6. Mehr zum Thema in Google News
Berlin, Washington, Brüssel - überall. n-tv berichtet von allen wichtigen Schauplätzen der Innen- und Außenpolitik.Liveticker Anschlag in Halle

Liveticker Anschlag in Halle: +++ 19:13 AKK erhält Kritik für Halle-Statement +++ - n-tv.de

Ein schwerbewaffneter mutmaßlicher Rechtsextremist hat versucht, in der Synagoge ein Blutbad unter Dutzenden Gläubigen anzurichten. Der 27-jährige Deutsche wollte nach Angaben aus Sicherheitskreisen die Synagoge mit Waffengewalt stürmen, scheiterte jedoch.. Ein Überblick auf die ersten Reaktionen.Ein schwerbewaffneter mutmaßlicher Rechtsextremist hat versucht, in der Synagoge ein Blutbad unter Dutzenden Gläubigen anzurichten. Der 27-jährige Deutsche wollte nach Angaben aus Sicherheitskreisen die Synagoge mit Waffengewalt stürmen, scheiterte jedoch.. Ein Überblick auf die ersten Reaktionen.

Attentat auf Synagoge in Halle: "Warum geschieht das in unserem Land?"

Nach den tödlichen Schüssen von Halle (Saale) hat die Polizei den Schutz für jüdische Einrichtungen im Norden verstärkt. In Halle hatte ein Angreifer versucht, in eine Synagoge einzudringen.Nach den tödlichen Schüssen von Halle (Saale) hat die Polizei den Schutz für jüdische Einrichtungen im Norden verstärkt. In Halle hatte ein Angreifer versucht, in eine Synagoge einzudringen.

Polizei verstärkt Schutz für Synagogen im Norden | NDR.de - Nachrichten

Wenige Stunden nach dem Attentat in Halle/Saale: Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Niedersachsen fordern verstärkten Polizeischutz! Wenige Stunden nach dem Attentat in Halle/Saale: Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Niedersachsen fordern verstärkten Polizeischutz!

Jüdische Gemeinde klagt an: Zu wenig Polizeischutz für Synagogen - Hannover - Bild.de

Sachsen-Anhalts Innenminister muss sich viele Fragen gefallen lassen. Warum wurde die Synagoge nicht bewacht?Sachsen-Anhalts Innenminister muss sich viele Fragen gefallen lassen. Warum wurde die Synagoge nicht bewacht?

Rechte Gewalt: Ohne Schutz in der Synagoge - Politik - Süddeutsche.de

“Am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur versuchte gestern ein Attentäter in die Synagoge einzudringen, erschießt zwei Menschen und verletzt zwei weitere schwer. Es schmerzt. Es entsetzt. Ich denke an die Opfer, ihre Familien und Freunde und an die jüdische Gemeinde #Halle”

Katharina Schulze on Twitter: "Am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur versuchte gestern ein Attentäter in die Synagoge einzudringen, erschießt zwei Menschen und verletzt zwei weitere schwer. Es schmerzt. Es entsetzt. Ich denke an die Opfer, ihre Familien und Freunde und an die jüdische Gemeinde #Halle… https://t.co/1llVVVApnj"

“Finde es gut, dass sich nach dem Terror von #Halle viele Menschen solidarisch zeigen mit der jüdischen Gemeinschaft. Noch schöner fände ich es, wenn alle, die keine festen Termine haben, heute Abend um 20 Uhr zur spontanen Kundgebung vor der Synagoge Oranienburger Str. kommen.”

Sawsan Chebli on Twitter: "Finde es gut, dass sich nach dem Terror von #Halle viele Menschen solidarisch zeigen mit der jüdischen Gemeinschaft. Noch schöner fände ich es, wenn alle, die keine festen Termine haben, heute Abend um 20 Uhr zur spontanen Kundgebung vor der Synagoge Oranienburger Str. kommen."

“Während ein Nazi mit Stahlhelm versucht, die Tür zur Synagoge aufzuschießen und aufzusprengen, verbarrikadiert sich die jüdische Gemeinde drinnen mit Stühlen und 6 Männer sagen: "Wir waren bereit zu kämpfen." Was für eine Schande für Deutschland. #Halle https://t.co/4HJ2OrJuuI”

Timo Lokoschat on Twitter: "Während ein Nazi mit Stahlhelm versucht, die Tür zur Synagoge aufzuschießen und aufzusprengen, verbarrikadiert sich die jüdische Gemeinde drinnen mit Stühlen und 6 Männer sagen: "Wir waren bereit zu kämpfen." Was für eine Schande für Deutschland. #Halle https://t.co/4HJ2OrJuuI… https://t.co/TFoDZ6WwaL"

“Kanzlerin #Merkel zum Anschlag in #Halle: Wir müssen alle Mittel des Rechtsstaats nutzen, um gegen Hass, Gewalt und Menschenfeindlichkeit vorzugehen. "Da gibt es keinerlei Toleranz." Wir sind froh über jede Synagoge und jüdisches Leben in unserem Land! #wirstehenzusammen https://t.co/QihwOytqcI”

Ulrike Demmer on Twitter: "Kanzlerin #Merkel zum Anschlag in #Halle: Wir müssen alle Mittel des Rechtsstaats nutzen, um gegen Hass, Gewalt und Menschenfeindlichkeit vorzugehen. "Da gibt es keinerlei Toleranz." Wir sind froh über jede Synagoge und jüdisches Leben in unserem Land! #wirstehenzusammen… https://t.co/PsM6KQ1ELF"

Beim Anschlag auf die Synagoge in Halle war minutenlang keine Polizei vor Ort. Andere Synagogen haben Polizeischutz. Der wird vielerorts verstärkt. Beim Anschlag auf die Synagoge in Halle war minutenlang keine Polizei vor Ort. Andere Synagogen haben Polizeischutz. Der wird vielerorts verstärkt.

Sicherheit von jüdischen Gemeinden: In Halle schützte nur eine Tür - taz.de

Nach dem Anschlag von Halle verstärkt die Polizei ihre Sicherheitsmaßnahmen: Vor jüdischen Einrichtungen in Berlin und Brandenburg gibt es deutlich mehr Präsenz. Brandenburgs Landesrabbiner spricht von einer "großen, großen Schande für Deutschland". 

Polizei weitet Schutz jüdischer Einrichtungen in Berlin und Brandenburg deutlich aus | rbb24

Aktuelle Nachrichten der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung - mit Anzeigen, Wetter, Fotos, Videos, Jobs und Veranstaltungen.Hannover - Die jüdischen Gemeinden in Niedersachsen werden nach den tödlichen Schüssen vor einer Synagoge in Halle stärker ...

Bewachung für jüdische Gemeinden in Niedersachsen verstärkt - Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Ausnahmezustand in Halle: Unbekannte erschießen mitten in der Stadt zwei Menschen und flüchten. Alle aktuellen Nachrichten finden Sie hier im Liveblog.Ausnahmezustand in Halle: Unbekannte erschießen mitten in der Stadt zwei Menschen und flüchten. Alle aktuellen Nachrichten finden Sie hier im Liveblog.

Anschlag in Halle/Saale: Horst Seehofer wirft Teilen der AfD „geistige Brandstiftung“ vor

Die Schüsse in Halle seien das jüngste Anzeichen eines zunehmenden globalen Antisemitismus. Es seien jetzt Taten statt Worte nötig.Die Schüsse in Halle seien das jüngste Anzeichen eines zunehmenden globalen Antisemitismus. Es seien jetzt

Jüdische Gemeinde ängstigt gestiegener Antisemitismus - Deutschland -- VOL.AT

Nach den tödlichen Schüssen vor einer Synagoge im deutschen Halle sind auch in Wien die Sicherheitsmaßnahmen für jüdische Einrichtungen verstärkt worden.Nach den tödlichen Schüssen vor einer Synagoge im deutschen Halle sind auch in Wien die Sicherheitsmaßnahmen für jüdische Einrichtungen verstärkt worden.

Nach Schüssen in Halle: Verstärkter Schutz auch in Wien - Österreich - VIENNA.AT